Kris Davies Trio

Jazz Konzert

 

KRIS DAVIS TRIO

 

Kris Davis_Piano

John Hébert_Kontrabass 

Tom Rainey_Schlagzeug

 

am Montag, 26. Januar 2014, 19:30 Uhr im Klaviersalon MERTA, Bethlehemstraße 24

zur Anmeldung geht es hier.

krisdavies

 

 

Leben und Wirken

Davis studierte klassisches Piano am Royal Conservatory of Music und erwarb an der University of Toronto den Bachelor. 1997 und 2000 besuchte sie das Jazz-Programm des Banff Centre for the Arts, wo sie mit Tony Malaby arbeitete. Mit einem Stipendium des Canada Council zog sie nach New York, um Kompositionsunterricht bei Jim McNeely zu erhalten; 2006 studierte sie bei Benoît Delbecq in Paris. Ab 2002 arbeitete sie mit einem Quartett aus Tony Malaby, Eivind Opsvik und Jeff Davis, mit dem sie 2007 auf dem Festival International de Jazz de Montréal konzertierte. Davis legte seitdem einige Alben mit eigenen Kompositionen bei Fresh Sound Records vor. Außerdem spielte sie seitdem in John Hollenbecks Large Ensemble, mit Jon Irabagon, Theo Bleckmann, Kermit Driscoll, Ron Horton, Ingrid Jensen, Steve Swell, Peter Herbert, Tom Rainey, Tyshawn Sorey, Stephen Gauci, Michael Bisio, Frøy Aagre und Chris Speed. Davis ist ferner Gründungsmitglied des RIDD Quartetts (Fiction Avalanche, Clean Feed 2008). Davis unterrichtet im Maine Jazz Camp und am Queens College. Der Kritiker Mark F. Turner stellt Kris Davis als Pianistin/Komponistin auf einen Stufe mit Myra Melford und Geri Allen.[